Danke ...

Sparkasse

 Ziele

 

Der Verein Annaparkhütte e.V. als Träger des Freizeitzentrums Annaparkhütte verfolgt gemeinnützige Ziele, die in der Satzung des Vereins festgeschrieben sind.

Es sollen vor allem junge Menschen im Alter von 8 bis 16 Jahren erreicht werden, um an den Interessen dieser Altersgruppe anknüpfend vielfältige Angebote und Projekte im Sinne des § 11 des KJHG zu verwirklichen und damit eine „sinnvolle“ Freizeitgestaltung zu ermöglichen.

 

  • Leitziel der Annaparkhütte ist es, den Kindern und Jugendlichen Lebensfreude, Spaß an sinnvoller Freizeitgestaltung sowie Perspektiven und Lebensmöglichkeiten zu zeigen und realitätsnah zu gestalten. Somit soll die Lebensqualität der jungen Menschen und der Gestaltungswille des eigenen Lebens gefördert werden.

 

Einstieg ist dabei der "offene Bereich", in dem die jugendlichen Besucher die Möglichkeit haben sich zu treffen und niedrigschwellige Angebote wahrzunehmen. Diese bestehen aus einem zwanglosen Treff zum Gedankenaustausch, zu Gesprächen, einer Vielzahl von Aktivitäten und natürlich auch zum Austragen von Konflikten. Das Angebot des Freizeitzentrums umfasst darüber hinaus Projekte und Veranstaltungen, welche den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten auszuprobieren und zu erweitern. Damit verfolgt der Verein das Ziel, im Rahmen seiner soziokulturellen Angebote Kinder und Jugendliche "von der Straße zu holen" und ihnen weitere Perspektiven für ihr Leben zu vermitteln. In regelmäßig stattfindenden „festen Angeboten" werden die jungen Besucher befähigt, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung stetig auszubauen.

Ein weiteres Anliegen des Freizeitzentrums ist die Umsetzung und Einhaltung des § 14(2) des KJHG. Dieser Punkt des KJHG nimmt in unserer Arbeit einen immer größeren Stellenwert ein, da die neuen Medien hier enormen Einfluss auf die Kinder und Jugendlichen haben.

Den Jugendlichen soll außerdem die Möglichkeit gegeben werden sich abzugrenzen und alternative Lebensentwürfe zu erproben. Das Freizeitzentrum achtet somit auf die spezifischen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen im Sinne der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Die Einrichtung ist Anlaufpunkt für Kinder, Jugendliche und Familien, die Hilfe bei der Bewältigung von Problemen brauchen. Es wird Hilfe zur Selbsthilfe vermittelt.

Weiterhin steht das Freizeitzentrum verschiedenen Vereinen offen, die mit ihrer Vereinsarbeit die bestehende Angebotspalette sinnvoll ergänzen.


 Arbeitsprinzipien

 

Grundlage für unser sozialpädagogisches Wirken sind bestimmte Arbeitsprinzipien, welche Handlungsorientierung für alle Mitarbeiter sind. Diese sind vor allem:

- Offenheit, Toleranz

- Akzeptanz- und Lebensweltorientierung

- Niedrigschwelligkeit, Selbstbestimmung/Freiwilligkeit

- Gleichberechtigung, Partnerschaftlichkeit

- Partizipation, Transparenz

- Vielfältigkeit, Demokratieverständnis

- Konsequenz

Diese Prinzipien müssen nicht abschließend sein und bilden die Grundlage für die tägliche Arbeit in der Einrichtung. Um den Anforderungen unserer sozialpädagogischen Arbeit gerecht zu werden verfügen die Mitarbeiter des Freizeitzentrums, sofern sie mit den Kindern arbeiten, über eine (sozial)pädagogische Qualifikation und nehmen regelmäßig an Weiterbildungen teil. Die Aufgabe der Mitarbeiter besteht vor allem darin, nach den entsprechenden Arbeitsprinzipien, mit den Kindern und Jugendlichen gemeinsam Zeit zu verbringen und Aktivitäten durchzuführen. Das Freizeitzentrum versteht sich dabei vor allem als ein Ort der individuellen und sozialen Bildung oder Befähigung, und weniger als ein Ort der schulischen Bildung bzw. Wissensvermittlung. Mittels der Arbeitsprinzipien sollen die jungen Menschen auf ihrem Weg, hin zu selbstständigen, eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Individuen begleitet und unterstützt werden. Dabei geben die Mitarbeiter Orientierung, Halt und sind Ansprechpartner in jeder Lebenslage. In unserer Arbeit wird dabei auch auf geschlechtsbezogene Bedürfnisse der Kinder und Jugendliche geachtet. Die jungen Menschen sollen in die Lage versetzt werden eigene tragfähige Lebensentwürfe zu finden und verschiedene Perspektiven für ihr Leben kennen zu lernen.



Zielgruppe


Die Zielgruppe des Freizeitzentrums sind Kinder und Jugendliche im Schulalter, d.h. von der ersten Klasse an bis zum Verlassen der Schule, maximal jedoch bis zum 18. Lebensjahr. Neben einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung und dem Verbringen einer schönen Zeit in der Annaparkhütte, ergeben sich aus dieser Zielgruppe heraus verschiedene Problemlagen bzw. Aufgaben, welchen das Freizeitzentrum mit seiner Arbeit begegnet.

Öffnungszeiten

Schulzeit
Montag bis Freitag:
13:00 bis 18:00 Uhr

Ferienöffnungszeiten
Montag bis Freitag:
11:00 bis 19:00 Uhr